Ernährung

karsten-vieth

Was versteht man unter „Gesunder Ernährung“?

Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit stehen in unmittelbarem Zusammenhang zur Ernährung eines Menschen. In einer Zeit, in der regelmäßig neue, angeblich gesunde Ernährungstrends propagiert werden, ist eine professionelle betriebliche Informationsleistung besonders hilfreich.

Basiswissen zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Die Kosten für die Behandlung ernährungsbedingter Krankheiten steigen stetig und belaufen sich laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (2013) auf bis zu 100 Milliarden Euro pro Jahr, was rund ein Drittel aller Gesundheitskosten ausmacht. Bis zu 40 Prozent aller Krebserkrankungen sind auf falsche Essgewohnheiten zurückzuführen (DKFZ, 2013). Ernährungsbedingte Krankheiten sind für 68% aller Todesfälle verantwortlich (DGE). Da ernährungsbedingte Krankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht, Diabetes oder Rheuma nicht nur chronisch, sondern auch progressiv verlaufen, führen sie zu Phasen von Präsentismus und Absentismus sowie dauerhaften Produktivitätsverlusten und steigenden Frühverrentungszahlen.

Weiterlesen »
Besonders Berufstätige haben im stressigen Arbeitsalltag oft Probleme, sich gesundheitlich zielführend zu ernähren. 36 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen haben im Berufsleben keine Zeit für eine gesunde Ernährung. Jeder Zweite kann in seinen Pausen seine Mahlzeit nicht in Ruhe einnehmen. 40 Prozent der Befragten verzichten tagsüber sogar auf richtige Mahlzeiten und beschränken sich auf Snacks, essen dafür aber abends zu viel (TK, Ernährungsstudie 2013). Gerade die Snack- und Take-away-Mentalität ist besonders ungünstig, da diese Produkte fett- und zuckerreich, aber arm an bioaktiven Wirkstoffen sind und Schwankungen des Blutzuckerspiegels verursachen. Diese führen neben dem klassischen Mittagstief mit Müdigkeit und Konzentrationsproblemen sogar zu entzündlichen Reaktionen im Körper.

Betriebliche Gesundheitsförderung konkret

Um Mitarbeiter für eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren, gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

  • Bereitstellung von Informationsmaterialien
  • Ernährungs- oder Kochkurse für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Individuelle Beratungsangebote
  • Aktions- und Gesundheitstage, z.B. „Herzgesund Essen“
  • Implementierung einer sinnvollen Pausenkultur
  • Gesundes innerbetriebliches Verpflegungsangebot
  • Schulung des Kantinenpersonals im Bereich Qualitätssicherung
  • Einrichtung einer Salat- oder Saftbar
  • Kostenlose Bereitstellung von Wasser oder zuckerfreien Getränken

Weiterführende Informationen, Handlungshilfen, Inspirationen, Best Practice Beispiele u.v.m. erhalten Sie in folgenden Rubriken:


Best Practice-Beispiele und Inspirationen zur Entwicklung Ihres BGMs

Potenziale des BGMs besser ausschöpfen: Zusatzeffekte von Weight Watchers At Work und höhere Wirksamkeit durch Online-Tools (Bettina Groetzki, WeightWatchers (Deutschland) GmbH, 2014)
Lesen Sie mehr »

NETZWERKTREFFEN: Ernährungskompetenz im Unternehmen – Hintergründe, Definition und Vermittlung, WeightWatchers, 2013
Lesen Sie mehr »

Gewichtsmanagement am Arbeitsplatz: Win-win-Situation für Unternehmen und Arbeitnehmer (Bettina Groetzki, WeightWatchers (Deutschland) GmbH, 2013)
Lesen Sie mehr »


Zur Übersicht ausgewählter Informationen und Wissensinhalte

Benchmark Digitale Ernährungstools, danova GmbH, 2017
Lesen Sie mehr »

Iss was, Deutschland, TK Studie zum Ernährungsverhalten der Menschen in Deutschland, Techniker Krankenkasse, 2017
Lesen Sie mehr »

Aufgetischt – Wegweiser für Ernährung, Einkauf und Lebensmittel, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, 2015
Lesen Sie mehr »

Ernährungsbedingte Krankheiten und Todesursachen im Global Burden of Disease (GBD) 2014, Assmann Stiftung für Prävention, 2015
Lesen Sie mehr »

Fettzufuhr und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten, Deutsche Gesellschaft für Ernährung, 2015
Vollständige Studie »
Zusammenfassende Pressemeldung »

Qualität der Schulverpflegung, Abschlussbericht, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, 2015
Lesen Sie mehr »

Qualitätsstandards für Betriebsverpflegung, Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE, 2014
Lesen Sie mehr »

Ernährung – Bewusst geniessen und gesund bleiben, Broschüre Techniker Krankenkasse, 2014
Lesen Sie mehr »

Fettleber – die neue Volkskrankheit, Zentrum für Ernährungsmedizin und Prävention, 2014
Lesen Sie mehr »

Ernährungsforschung: Gesünder essen mit funktionellen Lebensmitteln, Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2013
Lesen Sie mehr »

Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE – Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE, 2013
Lesen Sie mehr »

Ernährungsbericht 2012 – Prävention durch Ernährung, Zusammenfassung, DGE, 2013
Lesen Sie mehr »

Nationale Verzehrstudie II, Max Rubner Institut
Lesen Sie mehr »

Review bisheriger Studien zum Thema Krebs, körperlicher Bewegung und Ernährung, EUFIC 2008
Lesen Sie mehr »

Leitfaden Prävention Diabetes mellitus Typ 2, Nationales Aktionsforum Diabetes mellitus
Lesen Sie mehr »

Fit im Job mit Mineralwasser – Flyer Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
Lesen Sie mehr »

Checkliste Betriebsverpflegung zur Überprüfung des Verpflegungsangebots, Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE
Lesen Sie mehr »

NEWSLETTER

CHN Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter des Corporate Health Netzwerkes ein!

Herr Frau
Sende...
NETZWERKTREFFEN

©2014-2019 Corporate Health Netzwerk

Einloggen

Details vergessen?