Bürobegrünung steigert Produktivität um 15 Prozent und verringert Arbeitsausfälle

Pflanzen am Arbeitsplatz fördern nicht nur die psychische und physische Gesundheit Ihrer Mitarbeiter, sondern steigern zudem die Produktivität um durchschnittlich 15 %. Das fand ein britisches Forscherteam der Cardiff Universität im Jahr 2014 in einer lang angelegten Feldstudie heraus. Der Onlineshop www.evrgreen.de setzt genau an diesen Erkenntnissen an und verkauft grüne Mitarbeiter für jede Bürogröße.

Weniger Arbeitsausfälle durch bessere Luftqualität

Bereits in den 1990er Jahren forschte die NASA an Pflanzen, um herauszufinden, ob sie Schadstoffe aus der Luft filtern können. Hintergrund der „Clean-Air-Studie“ war es, die Luft der Raumstationen während ihrer Einsätze im All zu filtern. Man fand heraus, dass die sauerstoffproduzierenden Erdenbewohner tatsächlich Schadstoffe, wie Formaldehyd, Benzol oder Trichlorethylen aus der Luft filtern. Diese Schadstoffe kommen in diversen Produkten, Baustoffen und Einrichtungsgegenständen vor und werden mit der Zeit in geringen Mengen an die Luft ausgedünstet. Später wurden auch noch weitere durch Pflanzen gefilterte Stoffe identifiziert, welche durch elektronische Geräte, Druckerzeugnisse oder Zigarettenrauch freigesetzt werden. Diese Schadstoffe können in die Lunge gelangen und das Immunsystem schwächen oder im schlimmsten Fall zu Krankheiten und Allergien führen. Kritiker bemängeln, dass die luftfilternde Wirkung der Pflanzen nur bei einer sehr hohen Anzahl von Pflanzen auftritt.

Eine Studie der BMW Group zum präventiven Gesundheitsschutz hingegen postulierte im Jahr 2003 die gesundheitsfördernde und raumklimatische Wirkung von Pflanzen am Arbeitsplatz. Demnach soll sich die Luftfeuchtigkeit der Räume um 20 % gesteigert haben und die Schadstoffbelastung wurde um 68 % reduziert. Mitarbeiter hatten bis zu 45 % seltener Kopfschmerzen, fühlten sich zu 30 % weniger müde und zeigten eine deutliche Verringerung der Folgeerscheinungen von trockener Luft. Zudem soll sich die Raumakustik durch die schalldämmende Wirkung der Pflanzen um bis zu 37 % verbessert haben. Insgesamt fühlten sich die Mitarbeiter entspannter (47 %), motivierter (29 %) und energiegeladener (6 %).

 

15 % mehr Produktivität durch Bürobegrünung

Im Jahr 2014 griff ein britisches Forscherteam der Cardiff Universität das Thema erneut auf und führte eine lang angelegte Feldstudie durch. Sie gingen der Frage nach, welche Form der Bürogestaltung sich positiver auf das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter auswirkt. Ein spartanisch eingerichtetes oder ein grünes Büro? Über einen Zeitraum von mehreren Monaten stellten die Forscher in Bürogebäuden in den Niederlanden und Großbritannien Pflanzen auf oder entfernten diese wieder. In den begrünten Büros hatte jeder Mitarbeiter mindestens zwei Pflanzen im Blickfeld. Teilweise konnten sich die Mitarbeiter aussuchen, ob sie in einem schlicht eingerichteten Büro oder in einem Pflanzenbüro arbeiten wollten. Mithilfe von Befragungen fanden die Forscher heraus, dass Mitarbeiter in einer grünen Arbeitsumgebung deutlich zufriedener sind, sich motivierter fühlen und besser konzentrieren können. Sie fühlten sich physisch, kognitiv und emotional stärker im Arbeitsumfeld eingebunden. Gleichzeitig wurde die Luftqualität deutlich besser wahrgenommen. Der Clou der anderthalb Jahre Forschung war allerdings die Erkenntnis, dass eine Pflanze pro Quadratmeter Bürofläche die Produktivität der Mitarbeiter um durchschnittlich 15 Prozent steigert (vgl. Nieuwenhuis at al. 2014).

Pflanzenpatenschaft statt Leasing – Mitarbeiterbindung statt Folgekosten

Der Pflanzenonlineshop EVRGREEN setzt mit seinem Büropflanzenkonzept bei genau diesen Erkenntnissen an. Jan und Philip, die zwei Gründer des 2014 gelaunchten Startups betiteln Pflanzen als grüne Mitarbeiter und helfen mit, diese nach dem Kauf in den Arbeitsalltag zu integrieren. Im Gegensatz zum Outsourcing in Form des Pflanzenleasings, erspart der Kauf jahrelange Folgekosten und schafft nach kurzfristigen Anschaffungskosten anhaltenden Mehrwert für das Unternehmen. Durch sogenannte „Pflanzenpatenschaften“ werden Mitarbeiter mit Hilfe des EVRGREEN-Prinzips darauf vorbereitet, die grünen Kollegen in den Arbeitsalltag einzubinden und dadurch noch stärker an das Unternehmen gebunden. „Wir bereiten die Verantwortlichen bestmöglich auf die Pflege der Pflanzen vor und unterstützen sie über Jahre durch einen kostenlosen Erinnerungsservice zum Gießen und Düngen, diverse Pflegeseiten und eine Telefonhotline für den Notfall“ erklärt Jan Nieling. Durch die Erfahrung mit Ihren Kunden, wissen die zwei Gründer, wie man auch Menschen ohne grünen Daumen zu echten Pflanzenliebhabern macht. Ein persönlicher Kundenservice berät schon vor dem Kauf, welche Pflanzen sich am besten für das jeweilige Unternehmen eignen und kümmert sich um die optimale Vorbereitung und Betreuung der Pflanzenpaten.

Bewässern nur alle zehn Wochen

Neben dem gängigen Sortiment an pflegeleichten Hydropflanzen, Bonsais, Luftpflanzen und Sukkulenten hat EVRGREEN extra für Geschäftskunden die Produktreihe „LowCare“ eingeführt. Bewässern ist bei dieser Produktlinie nur alle zehn Wochen, düngen nur alle vier Monate erforderlich. Diese ist als Bodengefäß für Großpflanzen und als Wandbild erhältlich. Die Bodengefäße verfügen über einen größeren Wassertank als gängige Kulturtöpfe und sind in sich geschlossen, wodurch kaum Wasser verdunstet. Gleichzeitig sorgt der Topf durch eine spezielle Bewässerung für eine optimale Wurzelatmung.

Die Wandbilder bestehen aus mehreren Hydropflanzen, die mit Hilfe eines Wasserreservoirs und einer Pumpe zirkulierend bewässert werden. In der nächsten Generation wird es diese Wandbilder auch ohne Pumpe geben. Für beide Produkte wird Dünger auf Ionenaustauschbasis verwendet, wodurch die Pflanze nur so viel Dünger erhält, wie sie benötigt. Gieß- oder Düngefehler sind bei der „LowCare“-Linie so gut wie ausgeschlossen.

Darüber hinaus bietet EVRGREEN pflegeleichte Hydropflanzen in allen Größen an, wodurch sich der Onlinehändler sehr flexibel auf die jeweilige Bürofläche einstellen kann. Der persönliche Kundenservice führt auf Wunsch auch eine Standortberatung durch, damit es den grünen Mitarbeitern später auch gut geht. „Wir versuchen den Kundenwünschen immer so gut es geht nachzukommen“ sagt Jan Nieling. Im kommenden Jahr plant EVRGREEN eine Weltneuheit für Büros auf den Markt zu bringen. Eine Pflanze, die auch im Winter die Luftfeuchtigkeit auf ein Optimum reguliert.

 

P.S.: Mit dem Gutscheincode Healthcare können Sie bei der nächsten Bestellung auf www.evrgreen.de 10 % sparen

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

NEWSLETTER

CHN Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter des Corporate Health Netzwerkes ein!

Herr Frau
Sende...
NETZWERKTREFFEN

©2014-2019 Corporate Health Netzwerk

Einloggen

Details vergessen?